Kompetenz Technologie Fensterplattensystem
Home
Profil
Kompetenz
Beratung
Konstruktion
Technologie
   Fensterplattensystem
   Halogenstrahler
   Twin-Sheet
   Vollautomatisierung
   Direktantriebe
   Bearbeitungszentren
   Entgraten
Roboter vs. Maschinenanlagen
Lösungen
Produktpalette
Infothek
Referenzen
Kontakt
GEISS USA
Stellenangebote
Impressum

deutsch

english

Das stufenlos verstellbare Fensterplattensystem, von GEISS entwickelt und patentiert, stellt die erfolgreichste Entwicklung der vergangenen Generation dar! Dieses System, bestehend aus vier separaten Platten, die gegeneinander stufenlos verschiebbar sind, ersetzt die feststehende Fensterplatte und wurde von GEISS in bisher mehr als 300 Maschinen eingebaut!

 

Die Vorteile sprechen für sich:

  • keine zusätzlichen Investitionen für Ausschnittplatten bei neuen Formen,
  • keine Lagerkapazitäten für Ausschnittplatten,
  • Verringerung der Umrüstzeiten bei Werkzeugwechsel mit unterschiedlichen Formaten,
  • eine richtig temperierte Fensterplatte, noch dazu im richtigen Format, liegt immer in der Maschine bereit,
  • der stufenlos verstellbare Fensterplattensatz ist so ausgerüstet, dass er alle Bedingungen erfüllt. Er ist immer temperierbar, vorbereitet für die Beschickungsmaschine und ohne weiteres entnehmbar, da er keinerlei Fixierungen benötigt.

        Das stufenlos verstellbare Fensterplattensystem von GEISS

  

Funktionsweise

 

Das Fensterplattensystem besteht aus 4 separaten Platten, die ähnlich wie eine Fotoblende gegeneinander verschiebbar sind. Allerdings erlaubt unsere Erfindung eine stufenlose Verstellung beider Achsen, und zwar unabhängig voneinander! Dabei sind, abgesehen von unseren kleinsten Formaten, immer die gleichen Hübe verwirklicht worden. Diejenige Maschinenachse, die von links nach rechts gerichtet ist (im Allgemeinen die längere Achse) erlaubt z.B. bei der Baureihe T eine Reduktion um 1000 mm, und die kurze Achse über die Breite der Maschine eine solche um 500 mm!

Das bedeutet zum Beispiel, dass bei einer Thermoformmaschine der Nenngröße 1800 x 1100 mm (ein nicht übliches Format) das Fensterplattensystem bis zu einem Minimalzuschnitt von (1800 - 1000 =) 800 x (1100 - 500 =) 600 mm reduziert werden kann. Der Fensterplattenausschnitt ist dabei immer um 40 mm kleiner. Dieser Spannrand von umlaufend 20 mm zieht sich durch alle Maschinen unseres Programms und ist unabhängig von Maschinengröße und -typ sowie dem Automatisierungsgrad der Anlage!

Dieser Verstellweg reicht im Allgemeinen aus. Immerhin wird die Maschinenfläche stufenlos bis auf 24% ihrer Maximalfläche reduziert! Noch kleinere Zuschnitte lassen den Einsatz einer solch großen Maschine evtl. als unwirtschaftlich erscheinen. Dennoch gibt es Fälle, insbesondere bei noch größeren Maschinenflächen, dass dieser Verstellweg nicht genügt. Hier kann der Fensterplattensatz gegen einen anderen Satz getauscht werden, der noch kleinere Formate zulässt (jedoch bleibt es immer bei dem Hub von 1000 x 500 mm!).

 

Die jahrelange Erfahrung mit dieser Ausrüstung zeigt nun einen weiteren Effekt, der zunächst in den Hintergrund trat. Da der Kunde sich um Fensterplatten bereits existierender Maschinen nicht kümmern muss, kann er auch bei der Wahl weiterer Anlagen jegliche Rücksichtnahme auf die Vergangenheit außer Acht lassen. Er wählt schlichtweg dasjenige Format aus, welches ihm optimal erscheint. Wir erinnern an unsere Möglichkeiten der parametrischen Konstruktion.

 

Diese Ausrüstung ist standardmäßig motorisch verstellbar, so dass vom Bedienpult aus jedes Maß angefahren werden kann. Weitere Automatisierungen werden in unserer Option 45). Auf Austauschplattensätze geht unsere Option 11) ausführlich ein (nur für Baureihe T).

 

 

Bitte beachten Sie

 

Vor der endgültigen Entscheidung für das Nennmaß der Thermoformmaschine sollten Sie sich eingehend mit den strategischen Möglichkeiten befassen, die das verstellbare Fensterplattensystem bietet!

 

Ein Satz des stufenlos verstellbaren Fensterplattensystems hat immer einen Verstellweg von 1000 (von links nach rechts) x  500 mm. Sie haben mit dieser einst rein technisch und ergonomisch festgelegten Eigenart im Prinzip 3 Möglichkeiten des Vorgehens. Sie sollten sich zunächst klarmachen, dass mit den Minimalmaßen des ersten Fensterplattensatzes keineswegs die Einstellmöglichkeiten Ihrer Maschine erschöpft sind. Unter der Option 11) ist aufgeführt, welches Minimalmaß von Seiten der Maschinenkonstruktion her nicht mit dem stufenlos verstellbaren Fensterplattensystem unterschritten werden kann.

 

Sie stellen fest, dass das Minimalmaß des ersten Satzes - oder des Hauptfensterplattensatzes - noch weit unterschritten werden kann. Was kann man nun tun und welche Möglichkeiten stehen Ihnen offen?

Es geht Ihnen darum, mit der neuen Anlage das gesamte Flächenspektrum vom konstruktiv bedingten Minimalformat bis zum Größtmaß abzudecken, ohne sich jemals wieder Gedanken - und Sorgen - um irgendwelche Fensterplatten machen zu müssen.
Sie haben dann eine echte Ausnutzung aller Möglichkeiten dieser eleganten Erfindung. Unter unserer Option 11) steht auch wie viele Fensterplattensätze benötigt werden, um alle - und wirklich alle - Formate stufenlos abdecken zu können. Die Stufung dieser Fensterplattensätze nehmen wir dann für Sie vor. Machen Sie sich aber auch klar, dass in diesem Falle wieder stufenlose Fensterplattensätze gewechselt werden müssen, wie zu früheren Zeiten die fixen Fensterplatten. Durch geschickte Planung können Sie die Anzahl der Wechsel drastisch reduzieren, doch wollten Sie nicht eigentlich NIE MEHR Fensterplatten wechseln?

Sie haben - wie Sie wissen - mit unserer parametrischen Konstruktion die Möglichkeit, sich die Nenngröße der Maschine völlig frei aussuchen zu können. Trennen Sie sich von der Vorstellung irgendeiner Standardgröße und gehen Sie die bisherigen - oder ins Auge gefassten - Zuschnittmaße sorgfältig durch. Gibt es eine Möglichkeit, alle Wünsche in einen einzigen stufenlos verstellbaren (oder in eine sehr geringe Anzahl von Sätzen) hineinzubringen? Diese strategische Variante ist zwar mit einiger Arbeit verbunden - und wird Ihnen zweifellos auch irgendwelche Beschränkungen auferlegen -, kann aber eine flexiblere und billigere Maschine zum Ergebnis haben! Wenn bei dieser Bearbeitung eine vollständig ungewöhnliche Maschinengröße herauskommt, so lassen Sie sich nicht verwirren, denn es ist diejenige Größe, die Sie benötigen!

Viele Kunden möchten die neue Maschine mit etwas Luft bestellen, also um einiges größer als momentan eigentlich notwendig. Es wurden schon Angebote gemacht, und strategische Überlegungen zielen in diese Richtung. Auch hier haben wir einen brauchbaren Weg, sich mit einer etwas größeren Maschine das Kleinstmaß nicht zu sehr "hochzufahren". Wählen Sie den Fensterplattensatz so aus, dass er den heutigen Bedarf abdeckt, das Maschinengrößtmaß jedoch bewusst auslässt um abzuwarten, was in der Zukunft wirklich kommt.

Bedenken Sie, daß Ihnen die Möglichkeit, die standardmäßigen fixen Fensterplatten einzusetzen, immer noch bleibt! Sei es, dass ein Format wirklich "rausrutscht" oder dass ein besonders kleines Maß einfach nicht abdeckbar ist. Die Einstellmöglichkeiten des stufenlosen Spannrahmens sind wesentlich weiter, da er nach einer anderen Technik entwickelt wurde (und als Fensterplatte nun wirklich nicht eingesetzt werden kann).

 

Jedes Angebot hat etwas für sich, hat aber auch Nachteile. Je sorgfältiger Sie sich damit befassen, umso zufriedener werden Sie sein und umso größere Wettbewerbsvorteile werden Sie erzielen! Die enormen Möglichkeiten des stufenlosen Fensterplattensystems haben den Markt der Thermoformmaschinen entscheidend verändert! Der Anteil der Standardgrößen ist gegenüber den Sondergrößen erheblich gefallen.

Haben Sie keine Scheu vor Sondergrößen! Unsere parametrische Konstruktion stellt sicher, dass Sie auch mit einer "Nicht-Standardgröße" keinen Prototyp bekommen! Parametrik ist die automatisierte Konstruktion auf der Basis eines Expertensystems. Jede Größe wird in gleicher Art entwickelt, sei es nun eine Standardgröße oder ein Sonderformat!

 

 

So lassen sich schnell und einfach die verschiedensten Formate realisieren. Weitere Vorteile:

·          immer temperierbar,

·          für die Beschickungsmaschine vorbereitet,

·          einfach zu entnehmen, da keinerlei Fixierungen,

·          beim Formatwechsel entfällt das Wechseln der Fensterplatte,

·          Herstellung und Lagerung von Fensterplatten,

·          das Spannsystem bleibt beim Formatwechsel auf 
 Betriebstemperatur, das heißt, ein "Rahmen aufheizen" entfällt. 

 

 

 

 


Echte Konkurrenz zum Spritzguss - ein optimierter Produktionsfluss und mehr Automatisierung führen den Thermoformbetrieb Durotherm zur Großserienherstellung
 mehr...
Les nouveaux objectifs de RBL Plastiques
 mehr...
Firma Swissplast AG in Sargans / Schweiz: "Wir halten sportliche Lieferzeiten ein"
 mehr...
Betriebserkundungen der 9a/b bei Seßlacher Firmen
 mehr...
Unsere T10 auf Reisen - Obskure Fotos aus Vietnam
 mehr...
Zeig Dich!-Tour 2018 - "die rollende Berufsmesse 2018" - auf Tour bei der GEISS AG
 mehr...
Twins setzen auf Twin-Sheet - Wie der Thermoformer Linbrunner als wirtschaftlicher Partner für kleine Serien agiert
 mehr...
Seit 20 Jahren Industrie 4.0
 mehr...
FAKUMA 2017 - Fortsetzung der Erfolgsstory
 mehr...
Vercors triple sa surface de production et investit dans une thermoformeuse grandes dimensions
 mehr...
Schüler besuchen die GEISS AG
 mehr...
Ausbildung beim Weltmarktführer
 mehr...
Weltmarktführer made in Seßlach
 mehr...
Dünnwandiges im Twin-Sheet-Verfahren
 mehr...
Die Nacht des Handwerks zusammen mit der GEISS AG: Eine fantastische Kombination!
 mehr...
Thermoformage
 mehr...
Vom VEB zum Systemlieferanten
 mehr...
Pierwsza w Polsce maszyna do termoformowania GEISS T10 TWIN SHEET
 mehr...
Aktion "Schule trifft Industrie"
 mehr...
Le Thermoformage innovant au Service du sur-mesure!
 mehr...
Moderniser sa chaine de thermoformage
 mehr...
Soziales Engagement
 mehr...